Seite auswählen

Patrick Adamek

Softwerker, Agilist, DDD Enthusiast, #dddruhr-Organisator,
Ehemann, Vater, Craft Beer Fan

Über mich

Mein Name ist Patrick Adamek, ich bin 36 Jahre alt, verheiratet mit Kim Nadine Adamek und habe zwei Kinder, Fynn (5) und Lilia (1). Zusammen leben wir im schönen Hattingen an der Ruhr im grünen Herzen des Ruhrgebiets.

Von klein auf haben mich Computer fasziniert. Sei es der legendäre C64 eines Kindergartenfreundes oder später mein eigener Amiga 500 und der erste 386er meines Vaters. Mit jedem dieser Rechner musste getüftelt, gebastelt und ausprobiert werden. Als in der weiterführenden Schule schließlich Informatik angeboten wurde war klar, dass ich dieses Fach belegen werde. Diese Leidenschaft hält sich bis heute:

Ich bin Wirtschaftsinformatiker mit Leib und Seele. Es ist mein Ziel, Prozesse mit IT Systemen zu unterstützen und Menschen auf diese Weise produktiver zu machen. Ich finde es spannend zu analysieren und zu konzipieren, wie kooperative Aufgabenerfüllung zwischen IT Systemen und Anwendern funktioniert und insgesamt zu größeren Vorteilen führt als die Summe seiner Teile. Nach dem Abitur als Fachinformatiker im Groupware / CSCW Bereich gestartet, führte mich mein parallel zur Ausbildung verlaufendes Wirtschaftsinformatik-Studium letzten Endes logisch und konsequent zum Bereich der individuellen Softwareentwicklung im Unternehmensumfeld. Denn: Standardsoftware kann Standardprozesse unterstützen. Wirklich spannende IT Lösungen, welche Wettbewerbsvorteile für ein Unternehmen generieren, können mit Standardsoftware schwer realisiert werden. Hier ist individuelle Softwareentwicklung essentiell.

Besonders reizvoll an dieser Arbeit ist für mich die Herausforderung des ständigen Lernens und Weiterbildens, sowohl technisch, wie fachlich und methodisch. Ich schätze diese Abwechslung sehr.

Technologisch bin ich im Microsoft .NET Umfeld zu finden. Aktuell liegt mein Fokus auf Windows 10 UWP Apps. Frameworks wie WPF, WCF, ASP.NET oder komplementäre Technologien, wie JavaScript oder Angular, sind mir allerdings auch nicht fremd. Ebenso finde ich die Erarbeitung neuer Programmiersprachen, wie Java oder Python, spannend.

Entwicklungsprozesse müssen für mich agil gestaltet sein. Komplexe Systeme mit sich ständig ändernden Anforderungen können wesentlich zielgerichteter mit einem „Inspect and Adapt“ Ansatz entwickelt werden als mit einem „Big Upfront Design“. Ständige und intensive Interaktion zwischen Individuen und ein Fokus auf Zusammenarbeit, sowohl im Entwicklungsteam als auch mit dem Kunden, sind für mich der Schlüssel zu erfolgreichen Entwicklungsprojekten.

Gerne nehme ich in diesen Projekten auch die Rolle eines Softwarearchitekten ein, indem ich Anforderungen und Randbedingungen kläre, Strukturen und Konzepte entwerfe und bewerte sowie die entworfene Architektur kommuniziere. Ein guter Architekt muss dabei immer noch entwickeln können, weshalb ich mich selbstverständlich als Teil des Entwicklungsteams sehe.

 

Privat organisiere ich das Meetup Domain Driven Design Ruhrgebiet (ddd.ruhr), freue mich auf Zeit mit meiner Familie und braue als Hobbybrauer auch gerne mal das ein oder andere Craft Bier.

  • Clean Code 90%
  • Software Architektur 90%
  • C#/.net 100%
  • Domain Driven Design 80%